Digitale Schwellen - Freiheit und Privatheit in einer digitalisierten Welt


 

Foto: Antje Meichsner. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Digitale Schwelle - Freiheit und Privatheit in einer digitalisierten Welt

Die digitale Welt verändert die Kommunikationsbeziehungen, die sozialen Beziehungen der Menschen untereinander und damit auch die sozialen Verhältnisse der Menschen in der Gesellschaft in fundamentaler Weise. Unser alltägliches Leben kann inzwischen mühelos aufgrund der hinterlassenen Datenspuren rekonstruiert werden. Staaten scheinen durch umfassende und präventive Überwachung mehr Sicherheit für Bürger_innen bieten zu können. Spätestens seit den Enthüllungen von Edward Snowden sollte klar sein, dass das, was technisch an Überwachung möglich ist, auch tatsächlich für Überwachung genutzt wird. Welche Bedingungen braucht und welche Chancen hat die zivilgesellschaftliche Rekonstruktion digitaler Freiheit durch die Entwicklung freier, nicht überwachungsgeeigneter Software oder die Bereitstellung nicht überwachungsgeeigneter Versorgungsstrukturen? Welches sind die Möglichkeiten, die Strukturen der heraufziehenden digitalen Gesellschaft in freiheitsgeeigneter Weise umzuprägen oder neu zu schaffen? Diese Rückeroberung eines privaten und öffentlichen Freiheitsraums wäre auch Voraussetzung einer freiheitlichen Demokratie, die einem militärisch, sicherheitsmäßig und kommerziell geprägten digitalen Raum nicht wird überleben können. Unsere Reihe beleuchtet den aktuellen Stand und diskutiert Chancen digitaler Strukturen, Rahmenbedingungen, Technik und Verhaltensweisen, die an Freiheit und der Möglichkeit von Privatheit orientiert sind.

 

Die Veranstaltungsreihe findet in Kooperation mit dem Staatsschauspiel Dresden und dem Lehrstuhl für Datenschutz & Datensicherheit der TU Dresden statt.

Organisation

Die Reihe ist öffentlich und kostenlos.
Studierende der TU Dresden können Leistungsnachweise erwerben. Unbenoteter Schein: Teilnahme + kurzes (Prüfungsgespräch); Schein mit Note: Teilnahme + Prüfung (ca. 15 Min), jeweils 3cr.
Die Veranstaltungen werden von Weiterdenken mit Texten, Audio- und  Videomitschnitten dokumentiert.

Barrierefreiheit

Im Kleinen Haus sind Rollstuhlparkplatz, rollstuhlgerechte Toilette und Aufzug vorhanden, Zugang für Rollstuhlfahrer_innen über den Hintereingang. Bitte beim Pförtner melden. Variable Rollstuhlplätze sind vorhanden. An der TU Dresden finden die beiden Abende auch in einem Gebäude mit barreriefreiem Zugang statt. Hinweise dazu hier: https://navigator.tu-dresden.de/barrierefrei/infWenn weitere Unterstützung wie Gebärdensprachdolmetschung benötigt wird, bitten wir um Anmeldung mindestens eine Woche vor der jeweiligen Veranstaltung unter 0351 - 49 43 311 oder anmeldung@weiterdenken.de.

Veranstaltungen

Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Demokratie

Die Weiterentwicklung der demokratischen Kultur im (politischen) Alltag ist ein Anspruch, der hinter unserer gesamten Arbeit steht. Demokratie thematisieren wir als gesellschaftspolitischen Prozess, der aus der Praxis der Bürger_innen lebt und so demokratische Institutionen verändert.

Veranstaltungen zu Demokratie

Aug 17
Buchvorstellung und Diskussion
Bautzen
Okt 06
(Österreich, 2016, 80 Min.)
Leipzig
Okt 28
Netzwerktagung Geschlechterdemokratie
Dresden
Zur Veranstaltungssuche