Facebook in der Schule – kann man das verbieten?

Facebook in der Schule – kann man das verbieten?

Sachsen will den dienstlichen Kontakt von Lehrerinnen und Lehrern mit ihren Schülerinnen und Schülern in sozialen Netzwerken wie Facebook untersagen. Das geht aus einer “Festlegung zur dienstlichen Nutzung von sozialen Netzwerken an Schulen” des sächsischen Kultusministeriums hervor, über die am 6. Juni u.a. die “Freie Presse” berichtet. Aber was ist mit dem Begriff "dienstlich" an dieser Stelle eigentlich gemeint? Wie ist in diesem speziellen digitalen Raum privat, "dienstlich" und öffentlich zu unterscheiden? Dürfen/Sollten Lehrerinnen und Lehrer mit ihren Schülerinnen und Schülern in sozialen Netzwerken verbunden sein – oder etwa nicht? Soll dieser öffentliche Raum staatlich gesperrt werden? Und wie können wir Schülerinnen und Schüler auf einen reflexiven und kritischen Gebrauch digitaler Medien vorbereiten, wenn wir diese in der Schule offiziell nicht mehr benutzen können? Mit diesen hochaktuellen und regionalen Fragen setzen wir die Diskussionen unserer Reihe fort.

1 Kommentar

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben

Interessierter ...

Danke für diese sehr spannende Vorlesungsreihe. Es war sehr interessant und abwechslungsreich, den verschiedenen Experten über brandaktuellen Themen zuzuhören.

Im Rahmen der Prüfungsvorbereitung, aber auch aus persönlichen Interesse würde ich gern einige Vorträge nochmal nachhören und nachsehen. Super, dass man die Vorträge auch hier nachhören kann - anfangs sogar mit Bild.

Ist es möglich, die Videoaufzeichnungen für die späteren Vorträge auch hier online zu stellen? So lässt sich den Ausführungen doch besser folgen, als wenn man "nur" hört.