Nationalsozialismus

 

In einer demokratischen Gesellschaft mit universalistischen Werten ist es unsere zentrale Aufgabe, das Gedenken an die Shoah-Opfer zu bewahren und aktiv gegen Menschenfeindlichkeit, Diskriminierung und Antisemitismus vorzugehen. Angesichts unserer historischen Verantwortung gewinnt die Verbindung von Erinnerungsarbeit und Antidiskriminierungsarbeit besondere Bedeutung. Dabei wenden wir uns den Verfolgten und Opfern zu und setzen und kritisch mit denen auseinander, die Verfolgung anstiften.

Foto des Stadtplans

Stadtplan: audioscipt

Das audioscript ist ein Stadtrundgang zu exemplarischen Orten der antisemitischen Verfolgung im Nationalsozialismus und deren gegenwärtiger Rezeption in Dresden. Es ermöglicht in 13 Tracks eine Auseinandersetzung mit (stadt)historischen, philosophischen und künstlerischen Diskursen zur Shoah. Stadtplan zur Homepage www.audioscript.net
Mann mit Tochter bei Spazieren

Pralinen aus Tanger

Eine Holocaust-Überlebende der zweiten Generation verwebt Fragmente der Geschichte ihrer Familie und Zeugenaussagen in Erzählungen und Collagen und nutzt ihre Kunst als Transformation und Erinnerung.