Roma in Sachsen Zuwanderung, Herausforderungen, Potentiale und Lebenslagen

Vortrag mit Petra Čagalj Sejdi (Landtagsabgeordnete und Romano Sumnal e.V.)

Wie leben Sinti und Roma heute in Sachsen? Sehr unterschiedlich. In Deutschland leben Angehörige der Minderheit der Sinti und Roma unter unterschiedlichsten Voraussetzungen. Daher hat der Alltag viele unterschiedliche Gesichter: deutsche Sinti treffen in Schule und Ämtern auf institutionellen Rassismus und Vorurteile, die zugewanderten Roma aus dem ehemaligen Jugoslawien sind zusätzlich mit der Angst und Realität von Abschiebungen konfrontiert. EU-Bürger*innen ziehen nach Sachsen und verändern dessen Gesicht. Sie arbeiten prekär im deutschen Arbeitsmarkt. Auch unter Obdachlosen nimmt der Anteil der EU-Bürger*innen stark zu. Der Vortrag zeigt Strukturen und Gewalt des vielschichtigen Rassismus, wir nennen ihn Antiromaismus - den spezifischen Rassismus gegenüber Roma und Sinti und gibt Einblicke in den Alltag von Roma und Sinti in Sachsen und deren Herkunftsstaaten.

 

Petra Čagalj Sejdi:
Petra Čagalj Sejdi ist Mitglied von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Sächsischen Landtag. Dort ist sie Sprecherin für Asyl, Migration und Integration, gesundheitspolitische Sprecherin sowie Sprecherin für Verbraucherschutz.