klimagerecht. Klimagerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit in der Klimapolitik

klimagerecht. Klimagerechtigkeit und soziale Gerechtigkeit in der Klimapolitik

 

Ist Klimapolitik eine Gerechtigkeitsfrage? Kann auf der Basis der deutschen, europäischen und internationalen Grundrechte eine wirksamere Klimapolitik verlangt werden? Felix Ekardt zeigt, warum wir die Jahrhundertaufgabe Klimaschutz ganz neu denken müssen. Er zeigt, dass mehr Klimaschutz, Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit eine große ökonomische Chance wäre. Gleichzeitig wird deutlich, dass Klimaschutz auch eine Frage der sozialen Gerechtigkeit ist. Klimawandel verschärft soziale Ungerechtigkeit, eine kluge Klimapolitik kann aber auch zur gerechten Lastenverteilung innerhalb eines Landes beitragen und einen Ausgleich zwischen Industrie- und Entwicklungsländern ermöglichen.


Felix Ekardt ist Professor für Öffentliches Recht und Rechtsphilosophie an der Universität Rostock (Fachbereich Rechtswissenschaft), und leitet dort eine Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Klimapolitik.

 

Menschenrechte und Klimapolitik
Texte zur Klimagerechtigkeit auf der Seite der Forschungsgruppe Nachhaltigkeit und Klimapolitik.

Folien zur Veranstaltung (pdf-Datei, 2,2 MB)

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben