Politiken des Sozialen

Politik muss den Zusammenhalt der Gesellschaft ermöglichen – dazu gehört der gleichberechtigte Zugang zu Teilhabe, der Schutz vor existenzbedrohender Armut, sozialer Ausgrenzung und Diskriminierung. Als politische Stiftung organisieren wir Bildungsangebote, die zu diesen zentralen Themen unterschiedliche Menschen und Perspektiven zusammenbringt. Wichtig ist uns, konkrete soziale Ausschlüsse und Benachteiligungen vor Ort sichtbar zu machen und zu diskutieren. Daraus wollen wir Analysen und Handlungsempfehlungen für (lokale) Politik und Zivilgesellschaft ableiten. Leitbild ist uns dabei die inklusive, vielfältige und solidarische Gesellschaft.

Veranstaltungen

06
Juli
Vortrag Mittwoch, 06. Juli 2022 in
Leipzig

Rom*nja als vergessene Opfer im Vernichtungskrieg

Vortrag und Diskussion mit Martin Holler (Historiker) und Gjulner Sejdi (Romano Sumnal e.V.)
08
Juli
Workshop Freitag, 08. Juli 2022 in
Leipzig

Iss was?

Welchen Einfluss meine Ernährung auf den Klimawandel hat
24
Juli
Sonntag, 24. Juli 2022 in
Dresden

Belarus: Alles ist anders, alles ist gleich

Schaufenster-Ausstellung in Anwesenheit der Fotografinnen Kseniya Halubovich (Belarus) und Julia Autz (Berlin)
27
Juli
Mittwoch, 27. Juli 2022 – Sonntag, 18. September 2022 in
Dresden

Belarus: Alles ist anders, alles ist gleich

Schaufenster-Ausstellung in Anwesenheit der Fotografinnen Kseniya Halubovich (Belarus) und Julia Autz (Berlin)

Publikationen

Alle Publikationen
Titelbild der Broschüre "Noch einmal möchte morgens ich erwachen...". Es zeigt mehrere Personen auf einer Straße stehend.

Noch einmal möchte morgens ich erwachen...

Publikation

Der Band durchstreift Pirna und sein Umland. Darin begeben wir uns auf Spurensuche nach der Familie Scooler. Aber auch Orten der Zwangsarbeit, der Verfolgung von politischen Gegner*innen, der Bücherverbrennung und der »Euthanasie« im Nationalsozialismus wird anhand von Tagebuch-Einträgen, Erinnerungen, Gedichten, Fotos uvm. nachgespürt.