Diskriminierung & Neonazismus

Aktuell

von

Die Alternative für Deutschland (AfD) erhielt zur Thüringer Landtagswahl am 14. September 2014 10,6% der Stimmen und zog damit als viertstärkste Fraktion mit elf Abgeordneten in den Landtag ein. Christine Schickert analysiert im Detail Themen, Aktivitäten und Hintergründe der AfD-Fraktion im Thüringer Landtag.

"Ballroom Talk” heißt eine neue Talk-Show, die (zunächst) nur auf YouTube zu sehen sein wird. Organisiert haben die Geschichte der Dresdner Musikproduzent Johannes Gerstengarbe und der Journalist Stephan Wiegand. Zu Gast in der Pilotsendung mit Thema "Heimat" sind die Syrerin Sanaa Alsalek, die SPD Bundestagsabgeordnete Susann Rüthrich, der ehemalige Sprecher des Islamischen Zentrums Dresden Khaldun Al Saadi, Liedermacher Konstantin Wecker sowie Michal Tomaszewski mit seiner Band Banda Internationale.

Das koloniale Erbe zieht sich in Deutschland bis heute durch gesellschaftliche Strukturen und Institutionen und äußert sich in Vorstellungen und Umgangsweisen. Die Veranstaltungsreihe zwischen Januar und März 2017 konnte Zusammenhänge und Beziehungsmuster sichtbar, Perspektiven nachvollziehbar und Stimmen hörbar machen.

Wir haben 2016 In Veranstaltungen und Beiträgen Aussichten, Sinn und mögliche Auswirkungen des Verbotsverfahrens beleuchtet. Nach der Ablehnung des Verbotsantrages durch das BVfG verweisen wir nochmal auf die Analysen und Konsequenzen.

Am 26. Oktober 2016 fand in Hellerau, Dresden die Tagung Gut Beteiligt? Bürger*innenbeteiligung unter erschwerten Bedingungen statt. Wir dokumentieren die Workshops, Gespräche und Posterbeiträge.

Matthias Schüssler hat freundlicherweise einen kleinen Bericht zu unserer Bildungsreise im September 2016 nach Wroclaw veröffentlicht.

Publikationen

Titelbild Begleitheft "Ich bin kein Etikett"

Zur Ausstellung "Ich bin kein Etikett" bieten wir ein Pocketheft mit allen Texten und Bildern zu Etiketten, Stereotypen, Vorurteilen, Diskriminierung und Widerspruch.

Die neue „Mitte"-Studie der Universität Leipzig zeigt: Klassisch rechtsextreme Einstellungen haben sich in Deutschland kaum verändert. Gleichzeitig wächst die Abwertung von Asylbewerber/innen, Muslimen und Sinti und Roma. Wie ist diese Entwicklung zu erklären?

Titel Ideologien der Ungleichwertigkeit

Rassismus ist in Deutschland weit verbreitet. Mit der Fachkommission zu „Ideologien der Ungleichwertigkeit und Neonazismus in Deutschland“ entwickeln wir Ideen für eine menschenrechtsorientierte Kultur. Die Beiträge in diesem Band konzentrieren sich auf Jugendarbeit, Bildungspolitik und die Rolle des Staats.

Cover

Erweiterter Tagungsband zur Tagung am 7. Februar 2014 in Dresden

Die gesellschaftliche Auseinandersetzung mit institutionellem Rassismus wird – v.a. von rassismusbetroffenen – Selbstorganisationen, Wissenschaftler_innen und Aktivist_innen seit Jahren mit nur geringer Wirkung eingefordert. Die Konsequenzen sind eklatante Fehlstellen in der Analyse von Sachlagen, ein Verfehlen der Erwartungen von Betroffenen und eine Blockade notwendiger Veränderungen.

Titelbild

Schneeberg, Freital, Bautzen... In vielen Städten und Kommunen Sachsens steigt die Zahl der Menschen, die hier ankommen und
Schutz brauchen. Neue Gemeinschaftsunterkünfte entstehen. Mit ihnen nehmen auch die öffentlichen Diskussionen über Geflüchtete
zu. Diese sind oft gekennzeichnet von Unkenntnis, Vorurteilen und Ressentiments, die durch rassistische Parteien politisch genutzt werden. Mit unserer Broschüre mischen wir uns ein mit dem Ziel, die menschrechtliche Perspektive auf Flucht und Asyl zu stärken.

Demokratie/ Diskriminierung & Neonazismus

Weiterdenken analysiert und beschreibt Angriffe auf die Demokratie durch Rassismus, völkisch-nationalistische Einstellungen und Organisationen und durch Hassgewalt. Wir setzen uns mit Diskriminierungen im Alltag und in Institutionen auseinander und beschreiben Perspektiven einer menschenrechtsorientierten, nicht-diskriminierenden demokratischen Kultur.

Aktuelle Veranstaltungen im Schwerpunkt

Mär 11
Kurzfilme gegen Abschiebung
Leipzig
Mär 14
(UN)SICHTBAR?! - Koloniale Spuren in Museen und Gesellschaft #5
Leipzig
Mär 16
Zwischen Wut und Willkommen - Buchpremiere
Dresden
Mär 24
Zwischen Wut und Willkommen
Leipzig
Mär 31
5. Kommunalpolitischer Bundeskongress
Gelsenkirchen
Subscribe to RSSSubscribe to RSS