Versagen mit System

Der Verfassungsschutz schützt die Verfassung wie Zitronenfalter Zitronen falten.Urheber: weiterdenken. Creative Commons License LogoDieses Bild steht unter einer Creative Commons Lizenz.

Ausstellung zu Geschichte und Wirkendes Verfassungsschutzes

Autor_innen: Forum für kritische Rechtsextremismusforschung

Der Verfassungsschutz dringt in jüngster Zeit immer stärker in den Bereich der Bildungsarbeit und öffentlichen Meinungsbildung vor. Die Ausstellung, in Kooperation mit Weiterdenken entstanden, ist als kritischer  Beitrag gegen diese Tendenzen konzipiert. In der Gesamtschau der Skandale, welche die Geschichte des Geheimdienstes durchziehen, wird deutlich: Die Pannen und Versäumnisse sind keineswegs unglückliche Einzelfälle. Vielmehr wird ein systematisches Versagen des «Verfassungsschutzes» sichtbar, das seiner ideologischen Ausrichtung und undemokratischen Arbeitsweise geschuldet ist.

Im Kern bleibt der VS ein Geheimdienst und entzieht sich dadurch einer wirksamen, demokratischen Kontrolle. Unter diesen Umständen ist der nächste große VS-Skandal nur eine Frage der Zeit. Das Handeln des VS schadet der Demokratie mehr als es ihr nützt. In fünf thematischen Abschnitten beleuchten die Tafeln die Ursachen und Hintergründe für dieses Versagen mit System:

  1. Entstehung des Verfassungsschutzes
  2. Theorie und Praxis des VS
  3. Der Geheimdienst in der pol. Bildung
  4. V-Leute und der NSU-Komplex
  5. Perspektiven: Wie weiter mit dem VS?

Die Ausstellung dient als Informations und Diskussionsangebot für alle politisch Interessierten. Besonders möchten wir Multiplikator_innen der politischen Bildungsarbeit, Lehrer_innen, Sozialpädagog_innen und Politiker_innen ansprechen und sie für problematische Aspekte einer «geheimdienstlichen Bildungsarbeit» sensibilisieren.

Größe/Technische Hinweise:

Die Ausstellung wird derzeit überarbeitet und ist ab Juni 2017 in einer aktualisierten und erweiterten Ausgabe wieder bei Weiterdenken ausleihbar. Sie besteht dann aus 22 bis 24 Textilbahnen (60 x 175 cm), die - auch gemeinsam mit dem Stellsystem von Weiterdenken - ausgeliehen werden können.

Die Ausleihe ist prinzipiell kostenlos. Die Ausleihenden zahlen einen Anteil an der Versicherung der Ausstellung in Höhe von 15 Euro pro Woche und sind für einen Transport (zum oder vom Ausstellungsort) und für An- und Aufbau und Betreuung vor Ort verantwortlich.

Anfragen bitte an Weiterdenken
fon 0351 - 75085100
eMail info@weiterdenken.de

Weiterlesen:
"Wer schützt die Verfassung" - Kritik zu den Verfassungsschutzbehörden und Perspektiven jenseits der Ämter

All rights reserved.

Neuen Kommentar schreiben