Drittes Genderranking deutscher Großstädte 2013

Drittes Genderranking deutscher Großstädte 2013

Bundesfrauenkonferenz in Bonn, 2010 — Bildnachweise

DossierDrittes Genderranking deutscher Großstädte 2013Nur knapp 14 Prozent aller Oberbürgermeister/innen in deutschen Großstädten sind weiblich. Das ist eines der Ergebnisse des dritten Genderrankings deutscher Großstädte, das die FernUni Hagen für die Heinrich-Böll-Stiftung erstellt hat.Diese Übersichtsseite präsentiert neben dem aktuellen Ranking Schlaglichter auf fünf Kommunen, die im Ranking ganz unterschiedlich abgeschnitten haben: Frankfurt, Leipzig, Rostock, Düsseldorf, Magdeburg. Was sind die Gründe für Erfolg oder Misserfolg? Darüber geben profilierte Kommunalpolitiker/innen Auskunft.Auch die Rankings aus den Jahren 2008 und 2010 sind hier zu finden. Der Wettbewerb um die geschlechtergerechteste Kommune ist übrigens schon wieder eröffnet: 2014 finden in 11 Bundesländern Kommunalwahlen statt. Mehr Informationen und vollständiges Dossier>

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben