Der erste Zivi der DDR

Der erste Zivi der DDR

Der erste Zivi der DDR

 

Harald Bretschneider, Dresden
geb. 1942 – Pazifist aus Erfahrung und Glauben – Maurerlehre, Theologiestudium, freiwillige Arbeit auf Großbaustellen, Zimmermannslehre, Bausoldat, Dorfpfarrer, Landesjugendpfarrer – seit 1980 maßgeblich in Friedensarbeit der evangelischen Kirche der DDR beteiligt – u. a. Erfinder Lesezeichen/Aufnäher „Schwerter zu Pflugscharen“– am 3./4.10. auf Dresdner Hauptbahnhof und Sammeln Namen der Zugeführten – „Verbindungsmann“ nach Leipzig und Teilnahme an entscheidender Demonstration vom 9.10. – erste Wehrdienstverweigerer in sozialem Ersatzdienst in Dresden im Nov. 1989 – Mitgestaltung Zivilgesetz der DDR 1990 (nicht mehr verabschiedet).

Ausschnitt aus dem Interview Harald Bretschneider

[To view the Player you will need to have Javascript turned on and have Flash-Player 9 or better installed.]

 

Das Dresdner Interviewteam zu diesem Interview.

Das Interview entstand im Rahmen eines Schulprojektes: «Entdeckungsreise Friedliche Revolution» - Sechs Zeitzeugeninterviews aus Dresden des Romain-Rolland-Gymnasiums Dresden und des Medienkulturzentrums DresdenSeit 2007 existiert am Romain-Rolland-Gymnasium Dresden eine Arbeitsgemeinschaft «Entdeckungsreise Friedliche Revolution». Sie wurde von der Journalistin Andrea Rook ins Leben gerufen und seitdem geleitet. Fünf bis acht Schüler zwischen 13 und 17 Jahren führen Interviews mit Dresdner Zeitzeugen mit den verschiedensten Berufen, politischen Überzeugungen und Erinnerungen an 1989/90. Was sie vereint ist, dass sie Akteure der Ereignisse waren.

Träger des Projekts ist das Medienkulturzentrum Dresden. Die Schüler-AG gibt jährlich eine Reihe von Audio-CDs heraus, die eine professionelle Endbearbeitung erfahren und eine ansprechende Grafik erhalten. Die Zeitzeugen-Berichte werden im Unterricht eingesetzt und sind in öffentlichen Einrichtungen in Dresden archiviert. Das Projekt wurde 2008 mit dem NOVUM-Preis der Sächsischen Jugendstiftung ausgezeichnet und 2009 mit dem Medienpädagogischen Preis Sachsen (3. Platz). Es wird bis 2011 weitergeführt.

 

Das komplette Interview ist 37:19 min lang und kann hier heruntergeladen werden. Bitte beachten Sie/ beachtet dabei die folgenden Hinweise.

 

Alle Urheber- und Leistungsschutzrechte sind vorbehalten und liegen bei der Projektleiterin und dem SAEK Dresden. Die Interviewten dürfen ohne ihre ausdrückliche Einwilligung nicht zitiert werden. Gewerblicher Verleih, unerlaubte Vervielfältigung, öffentliche Aufführung oder Sendung sind nicht erlaubt.

Die CD mit allen 6 Interviews in diesem Projekt ist gegen eine Schutzgebühr von 7,00 € zu erhalten. Anfragen bitte an Weiterdenken.

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben