Inklusion: ein Begriff mit praktischer Bedeutung – Betrachtungsweisen in Soziologie und Politikwissenschaft

Inklusion: ein Begriff mit praktischer Bedeutung – Betrachtungsweisen in Soziologie und Politikwissenschaft

 

Als Einführung in das Thema soll die theoretische Perspektive aus Politikwissenschaften und Soziologie erläutert werden. Dies geschieht einerseits über den Begriff der Bürgerschaft und dessen Entwicklung von

der Antike bis heute und andererseits soll ein systemtheoretischer Zugang, also die kommunikative Berücksichtigung als Inklusion, aber auch die sich räumlich ausgestaltenden Exklusionen und Inklusionen
näher erläutert werden.
mit
PD Dr. Mark Arenhövel, Institut für Politikwissenschaften, TU Dresden
und
apl. Prof. Dr. Jens Luedtke, Lehrstuhl für Makrosoziologie, Institut für Soziologie, TU Dresden

Präsentation Mark Arenhövel
Präsentation Jens Ludtke

Dokumentation

 

[To view the Player you will need to have Javascript turned on and have Flash-Player 9 or better installed.]

 

Videodokumentation

Wir bitten die Tonqualität zu entschuldigen und empfehlen den oben abgelegten Audiomitschnitt. Die Folien sind auf der abgelegten pdf ebenfalls besser zu lesen.
An einer Untertitelung der Vorträge arbeiten wir noch.

 

 

 

0 Kommentare

Neuen Kommentar schreiben

Neuen Kommentar schreiben